Version:   
DSGVO Bestimmungen
AnforderungDie am 25.5.2018 in Kraft tretende Datenschutzgesetzverordnung muss in allen Bereichen von JET Framwork (und dort befindlichen Informationen zu natürlichen Personen) berücksichtigt werden
ErgebnisFür die neu in Kraft tretenden DSGVO Bestimmungen wurde folgende Erweiterungen im JET Framework Bereich durchgeführt:
Wird ein Benutzer in der JET Security gelöscht, werden die Daten folgendermaßen abgearbeitet:
- Der betroffene Benutzer wird, wie auch schon bisher, gelöscht
- In einer Kommunikationstabelle wird für andere, die JET Framework Schnittstelle verwendenden Anwendungen (z.B. JET Workplace), ein Eintrag erzeugt,
der es ermöglicht auf diese Löschung zu reagieren und die Folgeauswirkungen in den eigenen Datenumgebungen entsprechend handzuhaben.

Gleichzeitig wird eine periodische Aufgabe im Bereich des SQL Servers eingerichtet, der die Informationen in oben angeführter Kommunikationstabelle prüft,
kontrolliert ob die "Fremddatenbanken" bereits abgearbeitet wurden und im Erfolgsfall den zugehörigen Datensatz endgültig aus dieser Kommunikationstabelle löscht.
Referenz145
  
Berechtigungsanzeige im Funktionsdetailbereich
AnforderungAnalog zur Anzeige der Berechtigungen im Benutzer- und Projektbereich wäre eine analoge Anzeige in der Funktionsverwaltungsmaske wünschenswert
ErgebnisAnalog zu den bereits bestehenden Berechtigungsanischten im Detailbereich der Benutzer-, bzw. Projektverwaltung wurde auch eine Anzeige im Bereich der Funktionsverwaltung ergänzt. Angezeigt werden alle für eine Funktion berechtigten Benutzer inklusive der Zusatzdaten (Projektrolle, Objekte mit Wertebereichen, Administratorstatus)
Referenz146
  

 
© 2018 - IT Information Competence Corner | Bahnhofstraße 2, 3300 Amstetten | office@informationcc.at